Platt

Geboren in Flensburg und aufgewachsen in einem Dorf in Angeln war er ständig vom Niederdeutschen umgeben. "Aktiver Sprecher" war er jedoch bis zu seiner Volljährigkeit nie.

Dann allerdings änderte sich alles, denn eine Klassenkameradin wurde seine damalige Freundin und jetzige Frau. Sie "verschleppte" ihn nach Nordfriesland und auf den elterlichen Bauernhof.

Was bleibt einem "Schwiegersohn in spe" übrig, als sich mit dieser Sprache anzufreunden, will er nicht bei jedem Mittagstisch immer wieder nur aus Höflichkeit mitlachen und sich mehr und mehr zum Deppen machen ? Die Freundschaft zur plattdeutschen Sprache ist inzwischen in eine Liebe übergegangen. Das niederdeutsche Theater hat dann sein Übriges dazu getan. Seine Frau, die ihn beim Schreiben und bei den Übersetzungen unterstützt und wichtigstes Korrektiv ist,  und er möchten zum einen die niederdeutsche Sprache und Tradition pflegen, gleichzeitig aber auch beweisen, dass Platt eine lebendige und lebende Sprache ist.

 

 

Dass "Platt" nicht platt sein muss und sogar geschäftsfördernd sein kann, zeigt zum Beispiel ihre Arbeit für die Werbeagentur deichpixel, die sich jährlich ihren Jahreskalender "einplatten" lässt.