Männerhort - Een Platz för Keerls

nach "Männerhort" von Kristof Magnusson

 

Rechte beim Mahnke-Verlag, Verden:

 

Besetzung: 4 H


Auf der Flucht vor dem Alltag und ihren einkaufswütigen Ehefrauen „verstecken“ sich drei befreundete Männer im ungenutzten Heizungskeller eines Einkaufszentrums. Fußball, Bier, Pizza und die neuesten Geschichten über Horror-Shopping füllen die entspannte Atmosphäre der Männerwelt. Das Leben ist für ein paar Stunden im Lot. Die Idylle fliegt auf, als sie von Wachmann Martin aufgestöbert werden... Für eine kurze Frist können sie den frisch verheirateten Entdecker einwickeln. Doch dann läuft alles aus dem Ruder. Die Solidarität bröckelt ganz gewaltig, der Hort der Männlichkeit ist bedroht - vor allem aber das Bild der Männer von sich selbst.

 

Zur niederdeutsche Premiere der "Broschmann & Finke Theater Company" schrieb das Flensburger Tageblatt: "Männerhort bietet Spaß nicht ohne sich enthüllende Verletzlichkeit. (...) Herzhaftes Lachen ohne Ende, unablässiges kicherndes Glucksen, immer wieder Szenenapplaus sprachen eine deutliche Sprache: Das Publikum war hin und weg." (Den ganzen Artikel lesen Sie finden Sie in der Rubrik "Presse")

 

Im Jahr 2005 feierte das Stück in der hochdeutschen Fassung u.a. mit Bastian Pastewka und Christoph Maria Herbst Premiere im Theater am Kurfürstendamm und wurde seitdem an über 30 Theatern gespielt.

 

Niederdeutsche Erstaufführung: 2010, Broschmann & Finke Company, Flensburg/Harrislee

weitere Aufführungen: Niederdeutsche Bühne Neumünster, AHB am Staatstheater Oldenburg